Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 001 - 14.02.2020

Solidarität mit den Beschäftigten von thyssenkrupp in Hüttenheim

Der DGB Duisburg reagiert auf den geplanten Verkauf von thyssenkrupp in Hüttenheim und stellt sich solidarisch hinter die Beschäftigten. Der Vorstand gab am Donnerstagabend bekannt, das Grobblechwerk in Duisburg-Hüttenheim bis Ende Juni 2020 verkaufen zu wollen. Falls sich kein Käufer findet, droht mittelfristig eine Schließung. „Die Kolleginnen und Kollegen sind schockiert und fassungslos. Es geht hier ganz konkret um ihre Existenz.“, so Angelika Wagner, Vorsitzende des DGB-Stadtverband Duisburg. Bei einer Schließung des Werkes wären rund 800 Arbeitsplätze in Gefahr. „Für Duisburg wäre dieser Verlust verhängnisvoll. Als DGB unterstützen wir hier die Forderungen der IG Metall, die Arbeitsplätze für alle Mitarbeiter des Werkes zu sichern. Wir stehen an der Seite der Kolleginnen und Kollegen und fordern den Vorstand auf, umgehend die Sicherheiten für die Beschäftigten zu garantieren“, so Wagner abschließend.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis