Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 005 - 10.03.2020

DGB-Jugend erfreut sich über die positiven Verlautbarungen des VRR

Einführung des NRW Upgrades stärkt unter anderem den Absatz des YoungTickets Plus

Auf Nachfrage der DGB-Jugend bestätigt der VRR die positiv anhaltende Entwicklung bei den Verkaufszahlen des YoungTicket Plus, welche seit der Reform des Ticketsystems im Jahr 2018, einen positiven Verlauf genommen hat und unter anderem mit der Einführung des NRW Upgrades, an der die DGB-Jugend maßgeblich beteiligt war, weiter fortgesetzt wird.

Allein im VRR Gebiet wurde das NRW Upgrade von 7100 Azubis hinzugebucht.

„Für uns als DGB-Jugend ist dies ein tolles Zeichen, schon seit 2017 haben wir uns als Gewerkschaftsjugend für ein NRW-weites Azubiticket stark gemacht und im letzten Jahr erfolgreich mit weiteren Bündnispartner_innen, eine einvernehmliche Lösung herbeigeführt“, so Fabian Kuntke Jugendbildungsreferent in der DGB-Region Niederrhein.

„Die Befürchtungen der Azubiticket Gegner_innen haben sich wie erwartet nicht bestätigt. Viel mehr entwickelt sich das NRW Azubiticket zu einem positiven Katalysator, der einen Teil zu einer erfolgreichen Mobilitätswende in unserm Land beitragen kann“, beschreibt Kuntke die derzeitige Situation. Daher sollten die positiven Entwicklungen dazu genutzt werden einen größeren Personenkreis miteinzubeziehen. „Endlich können mehr junge Menschen mit dem Azubiticket durch ganz NRW fahren“. Bisher konnten dies nur Studierende. Seit 2018 gibt es in Hessen ein Jugendticket für 1 € am Tag. Das Ticket gilt Hessenweit und auch Schüler_innen können es nutzen.

„Warum nehmen wir uns nicht ein Beispiel daran und führen ein solches Jugendticket für NRW ein“, so Fabian Kuntke abschließend.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis