Deutscher Gewerkschaftsbund

20.04.2013
Seminarangebot:

Facebook: Fluch oder Segen für die gewerkschaftliche Arbeit?

Die Öffentlichkeitsarbeit ist längst im Internet angekommen. Hier sollte der Anschluss nicht verpasst werden. Denn: Facebook, Twitter oder Blogs sind die ideale Kommunikationsplattform, damit stehen ganz neue Wege offen, um sich schnell und direkt mit anderen auszutauschen.

Dieses Seminar wendet sich an Kolleginnen und Kollegen jeden Alters! Egal, ob noch nicht bei „Facebook“ vertreten oder schon mit der neuesten Facebook-App auf ihrem/seinem Smartphone ausgestattet. Hier kann Jede und Jeder etwas lernen und von den gemachten Erfahrungen gegenseitig etwas lernen.

Themen:

  • Was ist Facebook eigentlich?
  • Was weiß das Internet schon heute über mich?
  • Wie schütze ich meine Daten vor neugierigen Blicken?
  • Rechtliche Fragen rund um Fotos und Videos
  • Facebook, YouTube und Co. als Mittel der gewerkschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

Praxisnah soll ein Videofilm mit den Teilnehmenden gedreht werden, der dann im Rahmen der gewerkschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden kann. Anhand des Beispiels Rentenpolitik wollen wir zeigen, wie man die Medien Facebook, YouTube und Co nutzen kann.

Referent:

  • Dirk Schuchardt, Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  • Mark Rosendahl, Organisationssekretär DGB-Region Niederrhein

Ort: DGB-Haus, Am Stapeltor, Duisburg

Termin: Samstag, 20.April 2013 von 10 bis 15 Uhr

Kosten: Den Teilnehmenden entstehen keine Seminar- und Verpflegungskosten.
Die Reisekosten für An- und Abreise werden über den DGB Bezirk NRW abgerechnet

Einladungsflyer und Rückantwort (PDF, 198 kB)

+++ Hier den Einladungsflyer und das Anmeldeformular zum download +++


Nach oben