Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 039 - 18.10.2018

DGB-Jugend wählt neuen Vorstand

Neuer Vorstand der DGB-Jugend Duisburg ( von links nach rechts: Stefan Somberg, Manja Schnetgöke; Fabian Kuntke)

Neuer Vorstand der DGB-Jugend Duisburg ( von links nach rechts: Stefan Somberg, Manja Schnetgöke; Fabian Kuntke) DGB-Region Niederrhein

In der letzten Sitzung des Stadtjugendausschusses der DGB-Jugend Duisburg, hat diese einen neuen Vorstand gewählt. Fünf Jahre lang war Michelle Mauritz (EVG) erst als stellv. Vorsitzende und dann als Vorsitzende der DGB-Jugend aktiv. „Auch wenn mir die Arbeit als Vorsitzende immer sehr viel Spaß gemacht hat, wird es nach fünf Jahren nun Zeit, das Andere das Ruder übernehmen“ konstatierte Mauritz. Auch Kristina Risch (ver.di), die zwei Jahre lang stellvertretende Vorsitzende war, hat ihr Mandat niedergelegt. Risch: „Da ich mich in den letzten Zügen meines Studiums befinde, fehlt mir leider die Zeit, dieses Amt weiter fortzuführen“. Beide wünschen ihren Nachfolgern für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg.

„In der Jugendarbeit haben wir stets mit einer hohen Fluktuation zu rechnen, da sich die Lebensumstände junger Menschen häufig ändern und sie neue Wege gehen. Insofern können wir sehr froh sein, dass uns beide bisher so lange erhalten geblieben sind“, so Fabian Kuntke, Jugendbildungsreferent der DGB Jugend.

Die Wahl ergab, dass in Zukunft Stefan Somberg (ver.di) als Vorsitzender und Manja Schnetgöke (EVG) als stellvertretende Vorsitzende den Vorstand der DGB-Jugend bilden werden. In den kommenden Monaten wird der Schwerpunkt des neugewählten Vorstandes auf der Begleitung der anstehenden Wahlen der Jugend- und Auszubildenenvertretungen (JAV-Wahlen) in den Betrieben der Region Niederrhein liegen.

Anfang des neuen Jahres wird die DGB-Jugend schließlich auf einer Klausur ihre Arbeit neu ausrichten und aktuelle Themen diskutieren, um diese dann in 2019 anzugehen. „Ein Schwerpunkt wird auf jeden Fall die Vorbereitung des 1.Mai 2019 sein“, so Fabian Kuntke.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis