Deutscher Gewerkschaftsbund

01.09.2014

Antikriegstag 2014

Nie wieder Krieg

Nie wieder Krieg DGB NR

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg. Vor 75 Jahren begann der 2. Weltkrieg, am 1. September 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen. In diesen Kriegen fanden Millionen Menschen einen grausamen Tod. Weitere Millionen wurden verwundet und blieben für ihr Leben an Körper und Seele gezeichnet.

Mit der Veranstaltung anlässlich des Antikriegs-tages erinnert der DGB an die Schrecken der Kriege und die Verpflichtung aller Demokratinnen und Demokraten Krisen und Konflikte friedlich zu lösen. Wie bedeutsam Erinnerung und Mahnung sind zeigen die vielen aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen beispielsweise im Nahen Osten oder in der Ukraine.

Der DGB möchte traditionell in der Antikriegstagsveranstaltung dazu beitragen, dass Erinnerungen und Erkenntnisse weitergegeben werden an die jüngeren Generationen und dass auch zukünftig aus der Geschichte gelernt wird:

Erinnern lehrt Vorbeugen!

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht deswegen die Lesung des Schriftstellers Dr. Dirk Reinhardt. Mit seinem Jugendroman „edelweißpiraten“ gelingt es ihm, das nicht einfache Thema Jugendlichen nahezubringen und einen Bezug zu heute herzustellen. „edelweißpiraten“ ist ein eindrucksvoller Roman über Zivilcourage und den Mut nicht einfach weg zu sehen, wenn Unrecht passiert.

Die Gedenkveranstaltung, begleitet vom Stattchor, endet mit der traditionellen Kranzniederlegung für die vier am 2. Mai 1933 ermordeten Gewerkschafter.

Gedenkveranstaltung im Rathaus Duisburg, Ratssitzungssaal

Montag, 01. September 2014 um 16:30 Uhr

 Begrüßung

  • Angelika Wagner

Vorsitzende DGB Region Niederrhein

Grußwort

  • Sören Link

Oberbürgermeister der Stadt Duisburg

  •  Max Komp

Vorsitzender der DGB-Jugend

Lesung

  • Dr. Dirk Reinhardt

„edelweißpiraten“
 
Musikalische Begleitung

  • Stattchor

anschließend:

  • Gedenkspaziergang zum Mahnmal für die ermordeten Gewerkschafter

Kranzniederlegung

Wir laden sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein


Nach oben